Donnerstag, 17. Mai 2012

1998

...habe ich ein eigenes MAP veranstaltet zum Thema "Die Post ist da".



Den Text habe ich mit einem kleinen Hero Arts ABC-Set auf jeder Karte handgestempelt.
Hand und Briefbündel sind auf extra Papier gestempelt und dann aufgeklebt.
Und natürlich gibt es jede Menge Brief-Motive.

Freitag, 11. Mai 2012

... und die Geschichte dahinter

Das wahrscheinlich erste MAP, was ich mitgemacht habe, nannte sich "MAP für Faule", was wohl daran lag, dass das Thema frei war und man nur 5 Karten einsenden musste.

Mein erster Beitrag war eine Szene, die der Nachwelt besser verborgen bleibt...
Zur zweiten Runde habe ich die Fisch-Karte gestempelt. Den Fischstempel (von Rima) fand ich so toll, dass ich ihn gleich in 2 Größen hatte. Ich habe ihn in diversen Pigmentfarben gestempelt und dann noch einige kleine Motive mit Gold darüber (leider inzwischen sehr verblasst). Verwendet habe ich eine einfache Briefkarte, das machte man damals meistens so, wurden die Karten doch per Post verschickt.
Diese Karte habe ich ausgewählt, weil es keine Szene ist und weil ich mit einem ähnlichen Stempel auch heute noch eine ähnliche Karte fertigen würden, natürlich etwas mehr Drumherum und Embellishments, aber das Stempeln eines Motivs in mehreren Farben mag ich noch heute.

Die Zimmer-Karte entstand für ein MAP zum Thema "Zuhause, wo es gemütlich ist" und ich habe sie ausgewählt, weil ich mir (wie ich finde) damals wirklich viel Mühe gemacht habe. So habe ich viele kleine Details mit weißem Embossingpulver "gehighlightet". Nicht alle meiner Szenenkarten waren so aufwendig gestaltet.
Außerdem enthält die Karte einige Stempel und Ideen, die ich nochmals aufgegriffen habe. Das Fenster (von TooMuchFun) kam bei einigen Karten zum Einsatz, der Fussboden ist mit einem Fingerabdruckstempel gestaltet. Auch das Sofa (von Kaleidoskop) habe ich öfter verwendet.
Viele Stempler bestellten direkt in den USA und hatten dann (wie ich damals fand) "total tolle" Szenenmotive. Ich dagegen musste gucken, was der heimische Markt so anbot.

Die Karte mit der Rose entstand für ein Valentins-MAP. Das Motiv habe ich auf Aquarellpapier gestempelt, mit Rotglitzer embosst und dann ausgemalt. Heute würde ich die Karte nicht so schlicht belassen, Technik und Komposition aber definitiv wiederholen.
Neben den Szenen habe ich damals auch schon dem (wie ich es nannte) "Deko-Stempeln" gefrönt, also gerne rein dekorative Karten gemacht.

Die nächste Karte entstand für ein MAP zum Thema Frösche, ich habe sie nur mit in die Auswahl genommen, weil ich den kleinen Pusteblumensamen-Stempel (Heindesign) so gerne mochte.

Dann eine Karte zum Thema "Ethno": Schildkröte und Musikanten waren aus einem Set von PSX, was mir damals auch sehr gut gefiel.

Die letzte Karte der heutigen Auswahl zeigt Motive, die grundsätzlich zu meinen Favoriten gehörten: eine Postkarte und der Eiffelturm und auch heute kann ich vergleichbaren Stempeln nicht widerstehen. Außerdem gefällt mir die Idee mit dem Bungeespringer noch heute.

Frühe Werke...









Donnerstag, 10. Mai 2012

Womit fange ich an...?

... ja, womit eigentlich?

Und dann, am Ende des Tages, kommt einem dann doch die passende Idee.

Am besten fange ich mit den Anfängen an.

Irgendwann im Jahre 1996 habe ich angefangen mit dem Stempeln und einige der Karten, die ich gemacht habe, habe ich noch. Über ein Dutzend Fotoalben voll mit Karten stehen im Regal und unter denen zu diversen MailArtProjekten (oder MAPs) sind auch meine "Machwerke".

Und bevor ich mir weiter den Kopf zerbreche, welche Karte ich nun als erstes bastele, zeige ich zu Anfang, was ich zu Anfang gemacht habe...